0 m
Tauchtiefe

Was brauchst du für deine perfekte Tauchsafari?

Was du für deine Tauchsafari einpacken solltest

Deine ultimative Packliste für deine Tauchsafari. Was du für deine beste Tauchreise aller Zeiten auf keinen Fall vergessen solltest! ✈️

Egal, ob du deinen ersten Tauchsafari-Trip planst oder schon erfahren bist. Egal, ob deine Tauchsafari auf den Malediven, in Ägypten oder Indonesien ist. Schau dir unsere Packliste für Tauchsafaris ansehen, damit du nichts vergisst. Das Letzte, was du willst ist, mitten im Meer zu merken, dass dir etwas fehlt. Gehe einfach diese Liste durch bevor du abreist. Dann hast du garantiert alles wichtige dabei. 🙂


Im Artikel findest du praktische Links für deine Tauchausrüstung von Atlantis Berlin.

Tipps, Tricks und Kaufberatungen.


Das wichtigste

Fangen wir mit dem wichtigsten an. Das sind wahrscheinlich auch die Teile deiner Tauchausrüstung, die du zuerst gekauft hast.

  1. Dein Brevet & Logbuch: Beides hast du entweder als Papier/Plastik oder digital auf dem Smartphone.
  2. Tauchmaske: Jede Maske ist anders, und deine sollte an dein Gesicht angepasst sein. Eine eigene Maske ist besonders wichtig, wenn du eine mit Sehstärke trägst.
  3. Tauchflossen: Eigene Flossen sind wichtig, um sich bequem unter Wasser fortbewegen zu können und auch bei Strömung keine Probleme zu bekommen.
  4. Füßlinge: Wenn du Tauchflossen mit offenen Fersen hast, solltest du unbedingt deine Tauchschuhe einpacken.
  5. Schnorchel: Ein gut vorbereiteter Taucher trägt seinen Schnorchel bei sich, auch wenn du bei deinen Tauchgängen einer Tauchsafari nur selten an der Oberfläche schwimmen wirst. So kannst du aber vor oder nach dem Tauchgang auch einfach mal gemütlich schnorcheln gehen. 🙂
  6. Rash Guard: Mit einem Rashguard kommst du leichter in deinen Tauchanzug (mehr Tipps für deine Tauchausrüstung findest du bei Atlantis). Er schützt dich aber auch vor der Sonne.

Deine Tauchausrüstungtauchausrüstung für deine tauchsafari

Jede Taucherin und jeder Taucher kommt mal an den Punkt, wo er oder sie überlegt sich eine eigene Tauchausrüstung zu kaufen. Bei einer Tauchsafari verbringst du fast mehr Zeit unter Wasser, als an Land. Hier wirst du eine eigene Ausrüstung auf jeden Fall zu schätzen wissen! Lasse deine Tauchausrüstung vor der Reise am besten noch einmal überprüfen. Bei Atlantis bekommst du die jährliche Revision vom Atemregler und Tarierjacket schon ab nur 30 Euro.

Du brauchst nicht viel Kleidung auf einem Liveaboard. Da bleibt also auch mehr Platz für deine Ausrüstung. 😉

Natürlich kannst du aber auf den meisten Tauchsafaris auch eine komplette Tauchausrüstung mieten. Sprich das am besten ab, bevor du etwas buchst. Damit auf jeden Fall auch eine passende Größe für dich da sein wird.

Die komplette Tauchausrüstung für eine Tauchsafari:

  1. Tauchanzug: Normalerweise brauchst du für Tauchsafaris nicht mehr als einen 3mm dicken Tauchanzug. Die meisten Boote fahren in warmen Gewässern, wie dem Roten Meer, auf den Malediven oder Indonesien.
  2. Atemregler: Egal ob dein eigener oder ein gemieteter Atemregler. Er sollte natürlich in gutem Zustand sein. Wenn du dir einen leihst, dann kannst du ein eigenes Mundstück kaufen und vor Ort anbringen. Das ist hygienischer und passt dann auch besser zu deinem Mund.
  3. Tarierjacket: Das Jacket ist ein wichtiger Teil deiner Ausrüstung. Davon ist meist abhängig wie bequem du tauchen kannst und ob du gerade im Wasser liegst. Für Reisen gibt es extra leichte Reise-Jackets.

Für deine Sicherheit

Du solltest auf jeden Fall etwas für deine Sicherheit mit auf deine Tauchsafari nehmen. Du kannst manches davon zwar auch auf dem Boot ausleihen, aber es ist günstiger, es selbst mitzubringen. Wenn es dir gehört weißt du auch besser, wie alles funktioniert.

Ausrüstung für deine Sicherheit:

  1. Tauchcomputer: Auf einer Tauchsafari solltest du nie ohne Tauchcomputer tauchen. Du machst so viele Tauchgänge, dass sich der Stickstogg in deinem Körper ansammelt. Es ist also umso wichtiger für den nächsten Tauchgang zu wissen, wie lang du noch auf einer bestimmten Tiere bleiben darfst. Nach der Tauchsafari zeigt er dir auch an, wie lange du warten solltest, bevor du wieder in ein Flugzeug steigst.
  2. Boje: Wenn du mit einem Guide tauchst, dann wird er eine Boje dabei haben. Aber was, wenn du allein tauchst oder wenn du deine Gruppe verlieren solltest? Dann ist es wichtig deinem Boot an der Oberfläche zeigen zu können, wo du bist. Damit dich jemand abholen kommt.
  3. Pfeife: Sie ist zwar nicht ganz so wichtig wie eine Boje, aber sie ist billig und leicht. Es gibt keinen Grund, keine Pfeife mitzunehmen. So kann die Crew dich schnell finden, wenn du auftauchst.
  4. Tauchversicherung: Wenn du sehr viel tauchst, steigt das Risiko für eine Dekompressionskrankheit. Deshalb ist es wichtig für den Fall versichert zu sein, dass du eine Druckkammer brauchen solltest. Eine normale Reiseversicherung deckt das meist nicht ab. Eine Behandlung kann aber schnell sehr teuer werden. Also spare auf keinen Fall an dieser Stelle!

Zubehör

Schon Kleinigkeiten können deine Tauchreise noch besser machen. Das können ein paar zusätzliche Schichten sein, die dich unter Wasser warm halten, aber auch zusätzliche Ausrüstung für Nachttauchgänge oder zum Fotografieren.

Tauchzubehör, das du für eine Tauchsafari einpacken solltest:

  1. Anti-Beschlag-Spray: Vielleicht spuckst du gern in deine Maske? Wegen Corona ist das aber momentan nicht gern gesehen. Du kannst also einfach auf spezielles Anti-Beschlag-Spray, etwas Spülmittel oder Babyshampoo ausweichen. 🙂
  2. Tauchlampe: Wenn du nachts tauchen willst, brauchst du am besten eine Tauchlampe und eine Backup Lampe. Auch eine zusätzliche kleine Lampe an deinem Tank macht Sinn. Aber auch am Tag kannst du eine Tauchlampe gut gebrauchen um deinem Buddy etwas zu zeigen. Auf den meisten Booten kannst du eine Lampe mieten. Bei ca. 5 Euro pro Tauchgang hast du nach deiner Tauchsafari das Geld für eine eigene Lampe allerdings meist schon wieder drin. 😉
  3. Unterwasserkamera: Wenn du ein Unterwasserfotograf bist, wirst du deine Kamera mitnehmen wollen, um die wunderschönen Tauchplätze festzuhalten, die nur von Tauchsafaris erreicht werden können. Zu deiner Kamera gesellt sich nach und nach auch das ein oder andere Zubehör. Plane den Platz in deinem Gepäck also gut ein. Am besten trägst du diese empfindlichen Teile im Handgepäck immer mit dir.
  4. Trinkgeld: Ein Trinkgeld für das Team auf dem Boot ist meist nicht inklusive. Informiere dich also am besten vorher wie viel Trinkgeld in der Region angemessen ist und packe es in deinen Koffer.

Wichtige Tipps für deine Tauchausrüstung

Hier findest du die besten Tipps für deine Tauchausrüstung von den Tauchprofis bei Atlantis.

Auch interessant...