0 m
Tauchtiefe

Top 5: Cenoten Tauchen in Mexiko

In diesem Beitrag stellen wir dir die besten Cenoten zum Tauchen in Mexiko vor. Denn erstaunlich viele Besucher des Landes und der Halbinsel Yucatan erleben nie diese sensationell in eine der vielen Cenoten einzutauchen.

Das kann man ihnen aber auch nicht verübeln. Es gibt vieles, was man in Mexiko tun kann. Die Strände sind erstklassig, und auch andere Attraktionen wie das gute Essen und alte Maya-Ruinen stehen bei vielen ganz oben auf der Liste.


Cenoten Tauchen in Mexiko

Tauchen in Cenoten ist nicht nur eines der besten Erlebnisse in Mexiko, sondern eines der besten Erlebnisse für Taucher überhaupt. Die atemberaubenden Cenoten sind für viele sogar interessanter, als die berühmten Tauchplätze in der nahe gelegenen Karibik.

Aber auch wenn du nicht tauchst, solltest du es dir nicht entgehen lassen, in dieser einzigartigen geologischen Umgebung zu schwimmen und zu schnorcheln!

Deine passende Tauchreise nach Mexiko findest du hier: Tauchreisen Mexiko.

Was sind Cenoten?

Kurze Antwort: Cenoten sind mit Süßwasser gefüllte Höhlen, die überall auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan zu finden sind.

Wie sind sie entstanden?

Die Höhlen wurden vor etwa 11.700 Jahren, am Ende der letzten Eiszeit, geflutet. Felsformationen wurden im Süßwasser perfekt erhalten, genauso wie Tierskelette und Beweise für Menschen.

Im Laufe der Jahrtausende stürzten Teile der Oberfläche ein und bildeten Cenoten. Einige sind weite, offene Becken, während andere nur Löcher oder Risse im Boden sind.

Auf der Halbinsel Yucatan gibt es mehr als 6.000 Cenoten, von denen die meisten im Dschungel verschwunden sind. Sie waren wichtige Süßwasserquellen und Zeremonialstätten für die alten Mayas.

Wie kannst du Cenoten besichtigen?

Viele Cenoten kosten Eintritt. In der Regel sind das aber weniger als 10 USD. Wenn du fotografieren möchtest, kostet es manchmal extra.

Oft kannst du Schnorchel Ausrüstung oder Schwimmwesten direkt vor Ort mieten. Wenn du zum Tauchen kommst, dann fahrt ihr von der Tauchbasis mit der kompletten Ausrüstung los.

Taucher können die Cenoten auf eine ganz andere Weise erleben. Tauche ein in die scheinbar unendlichen Gänge oder in ein Loch, wo man den Boden manchmal nie sehen wird. Du musst natürlich mit einem erfahrenen Guide tauchen. Die Routen durch die Gänge sind mit Seilen markiert.

Manche Cenoten kann man auch ohne Tauchschein als Schnuppertauchgang erkunden. Für Cenoten wie Dreamgate, Angelita und El Pit, ist allerdings ein Tauchschein erforderlich.

Wenn du in den Cenoten tauchen möchtest, buchst du am besten einen Ausflug von einer Tauchbasis in Playa del Carmen oder Tulum. Ein Tauchtag beinhaltet meist deine Ausrüstung, Transport und bis zu drei Tauchgänge in zwei verschiedenen Cenoten.

Die besten Cenoten zum Tauchen in Mexiko

Platz 5: Sac Atun

Die Cenote Sac Actun ist das größte Unterwassersystem der Welt! Und damit ist es nur auf Platz 5 unserer Top 5 der besten Cenoten zum Tauchen in Mexiko? Ganz genau! Warte ab, was wir noch für dich haben. Größe ist nicht alles. 😉

Ein Besuch in Sac Actun verspricht ein tolles Erlebnis zu werden. Man kann so viel erkunden! Das gilt für Taucher, wie für Schnorchler. Die idyllische Atmosphäre schafft zusätzlich eine beruhigende Umgebung zum Entspannen, wenn du dich gerne auf einer Schwimmweste treiben lässt.

Sac Actun ist nicht nur ein fantastischer Ort für die Freizeitgestaltung, sondern birgt auch eine faszinierende Geschichte. Wie in einem Museum kannst du hier einige der besonderen Funde kennenlernen.

Mit den uralten Überresten von Tieren und Menschen, die in den Unterwasserhöhlen von Sistema Sac Actun gefunden wurden, birgt dieser Tauchplatz ein fesselndes Gefühl von Geheimnis, Faszination und Wunder. Einer dieser wunderbaren Funde ist Naia, die Überreste eines der ersten Menschen, die den Kontinent betreten haben sollen.

Tauchen in der Cenote Sac Atun

Es gibt viele verblüffende Höhlen und Gänge, die das Tauchen in Sistema Sac Actun zu einem faszinierenden Erlebnis machen.

Die Vorbereitung auf eine Expedition zur Cenote Sac Actun unterscheidet sich nicht von anderen Tauchgängen. Wir empfehlen aber auf jeden Fall bei allen deinen Tauchgängen in Cenoten eine Taschenlampe dabei zu haben! Es gibt einige Gänge und Höhlen ohne jede Art von Beleuchtung.

Platz 4: Dos Ojos

Zwei nebeneinander liegende ovale Cenoten geben Dos Ojos (überssetzt: Zwei Augen) ihren Namen.

Es ist ein fantastischer Ort zum Tauchen. Zwei verschiedene Routen führen zwischen den Cenoten hindurch. Beide Wegen enthalten enge Gänge und viele spektakuläre Felsformationen. Mit einer überhängenden Felskante in beiden “Augen” ist Dos Ojos auch ein guter Ort zum Schwimmen und Schnorcheln.

Platz 3: Dreamgate

Viele Tauch-Guides in Mexiko erzählten dir von den Cenoten: Dos Ojos, El Pit und Angelita. aber wenn du sie fragst, welche die beste Cenote ist, dann hörtst du oft nur eine Antwort: Dreamgate!

Sie sieht aus wie von einem anderen Planeten. Reihen von Stalagmiten und Stalaktiten. Von der Größe deines kleinen Fingers bis hin zu einem riesigen Baumstamm. Sie erstrecken sich in alle Richtungen und werden durch das Wasser unheimlich verzerrt.

Dreamgate hat extrem enge Höhlen, daher solltest du bereits ein erfahrener Taucher sein. Noch wichtiger ist aber deine Kontrolle über die Tarierung. Damit du keine der Felsformationen kaputt machst.

Dreamgate liegt sehr abgelegen. Es gibt dort nur eine einfache Toilette und sonst nichts.

Platz 2: Angelita

Angelita ist eine sehr kleine Cenote. Sie besteht nur aus einem halbrunden Becken, das gerade nach unten führt.

Angelita ist weltberühmt für seine so genannte: “Halokline”. Das ist eine weiß/gelbe Wolke aus Hydrogensulfat in 30 Metern Tiefe. Abgebrochene Äste ragen aus der Wolke heraus und sehen aus wie Nebel in einem alten Horrorfilm. 😲

Sobald du sie erreicht hast, kannst du weiter in die Wolke hinabsteigen. Der Geruch von Schwefel erfüllt deine Maske und alles, was du sehen kannst, ist der gespenstische Schein deiner Tauchlampe. Du kannst nicht lange unterhalb der Halokline bleiben, denn sie ist sehr tief.

Aufgrund von diesem ganz besonderen Erlebnis ist Angelita eine der besten Cenoten in Mexiko zum Tauchen.

Platz 1: El Pit

El Pit teilt sich einen Eingang mit Dos Ojos und liegt weiter hinten im Dschungel. In dieser tiefen Cenote dreht sich alles ums Tauchen und Freitauchen. Zusammen mit Angelita ist sie eine der beiden besten Cenoten in der Nähe von Tulum.

Wenn du in Cenoten tauchst, gehst du selten tiefer als fünf oder sechs Meter, denn die Höhlen verlaufen meist horizontal zum Boden. El Pit (zusammen mit Angelita) ist eine Ausnahme, daher auch der Name “The Pit” (Das Loch).

In El Pit führt ein täuschend kleines Loch zu einer riesigen offenen Kammer, in der Lichtstrahlen in vielen Blautönen durch das Wasser schimmern.

An den Seiten der Kammer gibt es mehrere schmale Gänge, in die du dich hineinzwängen kannst. Aber geh nicht zu weit, denn wie alle Cenoten führen sie zu einer praktisch unendlichen Reihe von tieferen Kammern.

Auch interessant...