0 m
Tauchtiefe

Tauchen TV Tipps

TV Tipp Nr. 1: National Geographic-Doku: “Becoming Cousteau”

Der Film besteht vor allem aus neu restauriertem Filmmaterial, das die New York Times als “fesselnd” bezeichnet.

Der Film läuft am Freitag, den 22. Oktober in Amerika in den Kinos an. Er nimmt die Zuschauer mit in das Leben von Jacques-Yves Cousteau. Dem Vater des modernen Tauchsports.

Der ehemalige französische Marineoffizier erfand Anfang der 1940er Jahre das erste kommerziell erfolgreiche Unterwasser-Atemgerät mit offenem Kreislauf. Die sogenannte “Aqua-Lung”. Heute ist der Name vielen Taucher:innen als Marke für Tauchausrüstung bekannt.

👉🏼  Im Atlantis online Tauchshop findest du Premium Tauchausrüstung von Aqualung. 👈🏼

Aber nicht nur für diese Erfindung ist er bekannt. Ihm haben wir auch viele weitere maritime Errungenschaften zu verdanken. Von seinem berühmten Unterwasser-Dokumentarfilm “The Silent World” bis hin zu Meeresforschungen an Bord der Calypso.

“Abenteurer, Filmemacher, Erfinder, Autor und Naturschützer: Mehr als vier Jahrzehnte lang wurden Jacques-Yves Cousteau und seine Erkundungen unter dem Meer zum Synonym für die Liebe zur Wissenschaft und zur Natur”, heißt es im Film. “Als er lernte, die Umwelt zu schützen, zog er die ganze Welt mit sich. Schon vor mehr als 50 Jahren schlug er Alarm wegen der Erwärmung der Meere und der Verwundbarkeit unseres Planeten! Der Film “Becoming Cousteau” wirft einen Blick auf Cousteau und sein Leben. Seine Filme und Erfindungen. Und die Erfahrungen, die ihn zur einzigartigsten und berühmtesten Umweltstimme des 20. Jahrhunderts machten.”

Der 133-minütige Dokumentarfilm stand unter der Regie der für den Academy Award nominierten und mit dem Emmy ausgezeichneten Filmemacherin Liz Garbus. Er wurde zudem produziert vom Oscar-Preisträger Evan Hayes.

Trailer

TV Tipp Nr. 2: National Geographic-Doku: “Die Rettung”

In der neuen National Geographic Doku: “The Rescue” (deutsch: “Die Rettung”) geht es um die Höhlentaucher, die in Thailand eine Fußballmannschaft retteten.

Im Sommer 2018 wurde die Welt von der Geschichte von 12 thailändischen Fußballspielern und ihrem Trainer gefesselt. Sie wurden wegen einer frühen Monsunflut in einer Höhle eingeschlossen. Jetzt erzählt ein neuer Dokumentarfilm von National Geographic die spannende Geschichte aus der Perspektive der Höhlentaucher.

Da Netflix die Rechte an den Geschichten der Fußballspieler besitzt, konzentriert sich die Doku auf die Taucher. Rick Stanton und John Volanthen aus dem Vereinigten Königreich und Dr. Richard “Harry” Harris aus Australien.

Der Produzent des Films sagt: “Das Lösen von Problemen und der erforderliche Einfallsreichtum – diese Aspekte machen Höhlentauchen für manche so interessant. Man muss perfekte Berechnungen anstellen, denn wenn man das nicht tut, stirbt man.”

Die beiden freiwilligen Taucher Stanton und Volanthen hatten jahrzehntelang zusammen getaucht. Sie haben schon einige Such- und Bergungstauchgänge absolviert. Dr.Richard Harris ist ein Anästhesist. Er wurde gebeten, bei den Beruhigungsmitteln zu helfen, die den Fußballspielern gegeben werden sollten, bevor sie herausgeholt wurden.

Die drei Taucher mussten über 1,5 Kilometer in völliger Dunkelheit schwimmen. Bis zum Eintreffen wussten sie nicht, ob die Kinder noch leben würden. Das ist eine Leistung, die sich sicher nur wenige zutrauen würden. Das sagt nicht nur etwas über die Freiwilligen selbst, sondern über Höhlentaucher im Allgemeinen aus.

Ursprünglich war ein Team thailändischer Navy SEALS im Einsatz. Aber es fehlte ihnen an Fachwissen und Ausbildung, um in der Höhle effektiv arbeiten zu können. Das ist der Grund, warum die drei Männer eingesprungen sind.

“Meiner Meinung nach ist es das Richtige, der Gemeinschaft Hilfe anzubieten, wenn jemand in Not ist”, so Volanthen gegenüber der Times. “Ich denke, es handelte sich um ein sehr spezifisches technisches Problem, von dem wir wussten, dass wir dafür sehr gut geeignet waren. Ich war der festen Überzeugung – und ich weiß, dass das arrogant klingt -, dass wir über eine Reihe von Fachkenntnissen verfügten, die vielleicht ungewöhnlich waren, und dass wir das Gefühl hatten, wir könnten etwas bewirken.”

Trailer

Film-Starts

Für beide Filme gibt es leider noch keine Start Termine in Deutschland. In Amerika laufen sie zuerst im Kino und wenig später auch als Stream bei Disney Plus. Wir halten euch auf dem Laufenden, wo ihr die spannenden Dokumentationen auch in Deutschland sehen könnt. 🙂

Auch interessant...