0 m
Tauchtiefe

Kalimaya Dive Resort

Resort#1
Header#7
Header#6
Header#5
Header#4
Header#3
Header#2
Header#1
previous arrow
next arrow
Header#7
Header#6
Header#5
Header#4
Header#3
Header#2
Header#1
previous arrow
next arrow

Verpflegung:
Vollpension

Sprachen:
Englisch

Taucherlebnis:
Korallenriffe, Großfisch

Beste Reisezeit:
ganzjährig

INFORMATIONEN UND ANREISE

Das Kalimaya Dive Resort befindet sich in einer kleinen privaten Bucht, direkt an einem 400 Meter langen, wei√üen Sandstrand. Es verf√ľgt lediglich √ľber 10 direkt am Strand gelegene Bungalows. Die Anreise erfolgt mit einem Inlandsflug nach Bima.

Von dort aus betr√§gt die Transferzeit zum Resort etwa 90 Minuten. Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben im Kalimaya Dive Resort einen besonderen Stellenwert. Die f√ľr den Bau des Resorts verwendeten Materialien wurden weitestgehend aus den lokalen Gemeinden auf Sumbawa Island bezogen.

Ein kleiner Salzwasserpool mit wunderschönem Ausblick auf das Meer lädt zum Entspannen ein. Direkt neben dem Pool befindet sich die Bar des Resorts.

Das seit 2016 eröffnete Tauchresort befindet sich am westlichen Rand des Komodo Nationalparks. Es liegt also entgegengesetzt zum östlichen Rand, wo ab Labuan Bajo, dem Tor zu Komodo, die Vielzahl der Tauchsafaris und Tagesboote starten. Der Standort in Ost Sumbawa auf der Insel West Nusa Tengara ist ein Alleinstellungsmerkmal.

Es ist aktuell das einzige Tauchresort entlang der gesamten K√ľste ist. Wie auf dem Pr√§sentierteller offenbart sich der noch weitgehend unerforschte westliche Teil des Komodo Nationalparks vor dem Resort. Getaucht wird an der wenig frequentierten Westseite des Komodo National Parks. Die meisten Tauchresorts und Safarischiffe tauchen hingegen an den bekannteren Tauchspots im Osten der Insel.

     

Sie sind von Labuan Bajo aus aufgrund der geringeren Entfernung schneller zu erreichen. Die Qualit√§t der Spots im Westen ist jedoch keinesfalls schlechter. Durch die Abgeschiedenheit bieten sich den Tauchern ganz neue Eindr√ľcke. Nordwestlich vom Komodo National Park taucht die Basis des Kalimaya Dive Resorts auch bei Banta Island und bei Sangean Island, einer aktiven Vulkaninsel.

Nur selten bereist ein Safarischiff diese Gegend. Das Tauchen hat somit noch reichlich Expeditionscharakter. Etwa 40 Tauchplätze, die fast alle von der Basis erstmalig betaucht und benannt wurden, werden mit dem schnellen Tauchboot angefahren. Es kommen regelmäßig neue Plätze hinzu.

Die Unterk√ľnfte des Kalimaya Dive Resorts wurden mit traditionellen Methoden und indonesischer Handwerkskunst aus einer Kombination von Teakholz und Mahagoni von √∂rtlichen Plantagen erbaut. Sie wurden so konzipiert, dass sie gr√∂√ütm√∂glichen Komfort f√ľr die G√§ste bieten. Gleichzeitig f√ľgen sie sich optimal in die nat√ľrliche Umgebung ein.

Die lediglich zehn Bungalows des Kalimaya Dive Resorts haben alle direkten Zugang zum wei√üen Sandstrand. Sie sind etwa 30 m¬≤ gro√ü, klimatisiert und haben ein eigenes Bad mit Open-Air Dusche. Eine gem√ľtliche Terrasse bietet einen wundersch√∂nen Ausblick aufs das direkt davor befindliche Meer. Reichlich edles Holz dominiert das gem√ľtliche Ambiente.

     

Die Bungalows sind mit einem Arbeitstisch ausgestattet und k√∂nnen sowohl mit Doppelbett als auch mit Einzelbetten gebucht werden. Steckdosen zum Laden von Kameras und Akkus sind vorhanden und die Stromversorgung ist rund um die Uhr gew√§hrleistet. Des Weiteren geh√∂ren ein Mini-K√ľhlschrank sowie ein Warmwasserkocher zur Ausstattung.

Wasser, Tee und Kaffee werden zweimal am Tag erg√§nzt. Wi-Fi und Handyempfang sind nicht oder nur an bestimmten Stellen verf√ľgbar. Das Kalimaya Dive Resort m√∂chte seinen G√§sten Erholung fern der Ablenkungen unserer digitalen Welt erm√∂glichen. Daher hat man in den Bungalows auch auf Fernseher verzichtet.

 

Die G√§ste des Kalimaya Dive Resorts werden in dem halboffenen Restaurant des Resorts kulinarisch bestens versorgt. Das Essen findet in famili√§rer Atmosph√§re gemeinsam an einem langen Tisch statt. Die Gerichte sind abwechslungsreich und von indonesischen, asiatischen sowie internationalen Einfl√ľssen gepr√§gt. Softdrinks sind gegen Aufpreis erh√§ltlich.

Alkoholische Getr√§nke werden nicht ausgeschenkt und sind auch auf der Insel nicht erh√§ltlich. Einmal w√∂chentlich wird ein gemeinsamer Grillabend veranstaltet. Es gibt gegrillten Fisch, H√§hnchen sowie verschiedene Gem√ľse. Die Zutaten hierf√ľr stammen √ľberwiegend aus den umliegenden D√∂rfern und Gemeinden.

                             

Auf diese Weise werden die lokalen Kleinbauern und Fischer unterst√ľtzt und es wird stets mit frischen Produkten gekocht. Die Fische werden mit traditionellen Fangmethoden gefangen, entweder mit einem kleinen Netz von einem Auslegerboot aus oder aber mit einer einfachen Angelleine von einem Kanu aus.

Das Fr√ľhst√ľck besteht in der Regel aus einem kalten Buffet. Auf Wunsch k√∂nnen auch warme Speisen frisch zubereitet werden. Mittags und abends gibt es normalerweise ein zwei- bis dreig√§ngiges Men√ľ. Zudem gibt es am Nachmittag einen kleinen Tea Time Snack.

Ausfl√ľge:
Die strategisch g√ľnstige Lage des Komodo Resorts erm√∂glicht den G√§sten eine Vielzahl unterschiedlicher Ausfl√ľge in verh√§ltnism√§√üig geringer Zeit von maximal 90 Minuten pro Wegstrecke. Es werden verschiedene Ausflugsm√∂glichkeiten angeboten: z.B. zu den Komodo Waranen von Rinca, zum Pink Beach von Padar, zu den Flughunden von Kalong sowie zu verschiedenen anderen, benachbarten Inseln.

Die 5* PADI Tauchbasis des Kalimaya Dive Resorts liegt direkt auf dem Gel√§nde des gleichnamigen Tauchresorts und √ľberzeugt durch ein exzellentes Tauchprogramm sowie den professionellen und individuellen Service. Der Standort im Westen des Komodo Nationalparks an der vom Tourismus unber√ľhrten K√ľste von Ost Sumbawa ist optimal.

Er erm√∂glicht der Basis in Gegenden des Nationalparks zu tauchen, die ansonsten selten besucht werden. Angefahren werden die Tauchpl√§tze dabei mit einem mit 400 PS motorisierten, schnellen Tauchboot. Das Boot verf√ľgt √ľber eine eigene Toilette und einen √ľberdachten Bereich.

Die Tauchpl√§tze befinden sich zwischen zehn Minuten und etwas √ľber einer Stunde Fahrzeit von dem Resort entfernt. Bei Ausfahrten zum Komodo Nationalpark werden selbstverst√§ndlich auch Pl√§tze angesteuert, an denen man die imposanten Komodowarane beobachten kann. Jeden Tag werden zwei Bootstauchg√§nge in kleinen Gruppen durchgef√ľhrt.

     

Auch wenn das Tauchrevier aufgrund der vielseitigen Pl√§tze ebenso f√ľr Taucher mit geringer Erfahrung geeignet ist, wird eine Advanced Zertifizierung mit mindestens 40 geloggten Tauchg√§ngen empfohlen. Besonders im Komodo National Park k√∂nnen mitunter anspruchsvolle Str√∂mungen vorkommen. Im buchbaren Tauchpaket ist auch Non-Limit Tauchen am Hausriff inklusive.

Das Hausriff ist eine Schatzkammer, weil es verhältnismäßig einfach zu betauchen ist. Es ist der Lebensraum einer Vielzahl an Makro Lebewesen. Das Kalimaya Dive Resort hat die Gewässer in der Bucht zur Marineschutzzone erklärt. Auch bei einem längeren Aufenthalt gibt es immer wieder neue Lebewesen, die man bestaunen kann.

In der näheren Umgebung der Tauchbasis befindet sich auch eine Putzerstation, die regelmäßig von Mantas angesteuert wird. Sie ist ein echtes Highlight, denn nur die Basis kennt die exakten Koordinaten dieses Tauchplatzes. Unterwasserfotografen werden den Kameraraum mit insgesamt 18 Arbeitsstationen schätzen.

Schicke uns deine Anfrage mit diesem Formular.

Kalimaya Dive Resort