. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

zurück

Alona Vida Beach Resort

Das Alona Vida Beach Resort liegt in der Mitte des lebhaften Alona Beachs auf  der Insel Panglao in der Provinz Bohol. Das Resort verfügt in seinen vier zweistöckigen Gebäuden über 26 Zimmer, in der Kategorie Deluxe und Superior. Der Swimmingpool befindet sich im Garten in der Mitte der Anlage. Zum Resort gehören auch das Restaurant und die Coco Vida Bar am Strand. Direkt daneben haben die Sea Explorers ihre Basis und bieten tägliche Tauchgänge, Ausfahrten und Kurse an. Die Kombination von klarem warmen Wasser, fantastischen Tauchgebieten und Landattraktionen macht diese Destination zu einem abwechslungsreichen Urlaubsziel.

 

Lage/Anreise 
Das Alona Vida Beach Resort liegt auf der Insel Panglao, der touristisch am besten erschlossenen Region in der Provinz Bohol. Das Resort befindet sich ziemlich genau in der Mitte des Alona Beach nur wenige Meter vom Meer entfernt. Entlang des belebten des berühmten eineinhalb Kilometer langen weißen Sandstrands finden sich einige Hotels, Restaurants, Tauchbasen und kleinere Geschäfte. Vom Airport Cebu City kann man mit einem Inlandsflug den Flughafen der Hauptstadt Tagbilaran erreichen oder aber in 2 bis 2.5 Stunden mit der Schnellfähre nach Tagbilaran übersetzen. Alona wird von Tagbilaran auf Bohol in ca. 30 Minuten mit dem Auto erreicht. Am Resort werden die Gäste mit ihrem Gepäck vom Portier an der Hauptstraße abgeholt.

 

Anlage/Resort
Das kleine Resort verfügt insgesamt über 26 Deluxe und Superior Zimmer. Die Zimmer sind komfortable eingerichtet und mit Klimaanlage, TV, Mini-Bar, Safe und einem eigenen Bad mit Kalt- und Warmwasser-Dusche ausgestattet. Zum Resort gehört auch die beliebte Coco Vida Bar und das Restaurant direkt am Strand. Das Restaurant serviert lokale philippinische und asiatische Spezialitäten sowie verschiedene europäische Gerichte. Der Süsswasser-Pool befindet sich im tropischen Garten inmitten der Anlage umsäumt von Kokosnuss-Palmen. WLAN ist auf den Zimmern und im ganzen Resort verfügbar. Die gut ausgestattete Tauchbasis der Sea Explorers befindet sich im Resort neben der Coco Vida Bar und somit im ganz zentral am Alona Beach. Über Landausflüge auf die Hauptinsel Bohol, zu den berühmten Chocolate-Hills, dschungelartigen Waldgebieten, Reisterrassen oder weiteren schönen Stränden kann man sich an der Rezeption informieren.

 

Unterbringung/Verpflegung
Die geräumigen Superior Zimmer befinden sich im ruhigeren hinteren Bereich des Resorts mit Blick auf den Pool. Die Deluxe Zimmer sind in 2 zweistöckige Gebäude aufgeteilt.
Alle Zimmer verfügen über eine Terrasse oder einen schönen Balkon. Die Zimmer sind ausgestattet mit zwei Einzelbetten, die zu einem Doppelbett zusammengeschoben werden können. Auf Nachfrage ist auch ein weiteres Zustellbett möglich. Eine Klimaanlage, ein Deckenventilator und ein Flat-TV, eine Minibar, Wasserkocher, ein Safe und ein Badezimmer mit Warmwasser- Dusche sorgen für angenehmen Komfort. 
Die Coco Vida Bar & Restaurant ist Treffpunkt, das Frühstück oder Dinner am Strand zu genießen oder entspannt einen Cocktail zu trinken, während die Sonne untergeht. Das Restaurant bietet Spezialitäten der philippinischen und asiatischen Küche und hat ebenso verschiedene europäische Gerichte auf der Karte, egal ob Fisch und Meeresfrüchte oder Fleisch vom Grill. Mit leckeren Drinks, Live Musik und Tisch-Fußball kann der Tag nach dem Tauchen in der gemütlichen Bar ausklingen.
 
Tauchgebiete
Um Alona Beach, Panglao und die Hauptinsel Bohol gibt es unzählige traumhafte Tauchspots zu entdecken. Die meisten sind in etwa 5 bis 40 Minuten erreicht. In nur 5 Minuten mit dem Boot geht es zum Kalipayan Wrack, ein Auslegerboot, welches vor Jahren absichtlich versenkt und in 33m Tiefe platziert worden ist. Ebenso nur fünf Minuten Bootsfahrt entfernt vom Tauchcenter liegt das Tawala Schutzgebiet, eine abwechslungsreiche Riff-Formation mit kurzer Wandpartie. In 3-5m beginnt es und reicht bis auf 18m Tiefe. Dieser Spot mit seinen terrassenartigen Gebieten eignet sich auch sehr gut für Taucher mit wenig Taucherfahrung. Es hat viele Fischschwärme von Makrelen-, Gelbschwanz-Barrakudas und Doktorfischen. Hier entdeckt man aber auch Blaupunktrochen, Anglerfische, Garnelen und viel Makro-Leben wie Nacktschnecken.
Die Insel Pamilacan liegt mit 40 Minuten Fahrtzeit etwas weiter entfernt. Dieser Ort eignet sich ideal zum Strömungstauchen. Am grossen Korallen-Garten in ca. 20 Meter Tiefe herrscht manchmal sehr starke Strömung, weshalb hier eher erfahrene Taucher Spaß haben. Mit etwas Glück können Walhaie und Mantas gesichtet werden. Snake Island ist ein weiterer bekannter Tauchplatz und eine 30 minütige Fahrt entfernt. Schon in ca. 10m Tiefe finden sich riesige Fischschwärme. Das flache Riffdach ist mit vielen Korallen und riesigen Schwämmen überwachsen und Heimat von gebänderten Seeschlangen, Muränen, Riesenanglerfische, Schwärme von Grossmaul-Makrelen, Doktorfischen und vielen Arten mehr. Es lässt sich aber zum Teil auch direkt vom Strand abtauchen, um die riesige Vielfalt an Meereslebewesen zu bestaunen.

 

Tauchbasis/Tauchbetrieb
Die Tauchbasis der Sea Explorers befindet sich im Resort neben der Coco Vida Bar. Das gut ausgestattete Tauchcenter hat täglich von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Wie in allen Basen der Sea Explorers wird auch hier in kleinen Gruppen von maximal 4-5 Tauchern pro Guide abgetaucht. Bis zu vier Tauchgänge, auch Nachttauchgänge, stehen täglich auf dem Plan. Es stehen 25 komplette Leihausrüstungen sowie Aluminium-Tanks mit 12 und 15 Litern (INT und DIN) zur Verfügung. Auf Voranmeldung sind auch Tec Tauchgänge inklusive Trimix, Rebreather oder Side Mount Tauchen möglich. Auch im Bereich Apnoe Tauchen hat die Basis erfahrene Mitarbeiter. Das professionelle Team bietet Kurse nach PADI vom Anfänger bis zum Divemaster an sowie auch Spezial-Kurse im TEC Diving oder Side Mount. Für die Tagesausflüge stehen ein Tauchboot mit 10 Plätzen und ein Schnellboot für 8 Taucher zur Verfügung. Die Basis sowie die beiden Boote sind selbstverständlich mit Erste Hilfe Box, Sauerstoff-Ausrüstung und Notfall-Kommunikation bestückt. An der Rezeption der Basis sind auch Souvenirs und Tauchzubehör erhältlich und man findet eine kleine Fischbuch-Bibliothek. Gesprochen wird Englisch, Deutsch, Französisch und Japanisch. Die Nebenkosten-Rechnung kann in bar (Euro, Schweizer Franken, USD, Philippinischen Pesos oder Yen) oder mit der Kreditkarte (Visa oder Mastercard) bezahlt werden. Es können zusätzliche Riffschutzgebühren anfallen.

 

Unsere Meinung 
Das charmante kleine Hotel an dem belebten Strand bietet sehr gute Vorraussetzungen für einen gelungenen Tauchurlaub und eine abwechslungsreiche Tages- und Abendplanung.