. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

zurück

Palau Siren

Schiffsbeschreibung

Das Schiff wurde im traditionellen indonesischen Stil eines Bugis-Schoners mit über 40m Länge gebaut und verfügt über 8 Kabinen. Die Palau Siren hat einen klimatisierten Salon mit Bar, der Essbereich ist im hinteren Bereich des Schiffes auf dem überdachten Deck untergebracht. Gekocht wird asiatisch und europäisch, das Essen ist sehr schmackhaft und reichhaltig. Das gemütliche Freizeitdeck mit Liegestühlen lädt zum Sonnenbaden ein. An Bord kann man sich mit angenehmen Massagen verwöhnen lassen, Wasserski oder Wakeboard fahren (nicht inklusive). Kayaks werden kostenlos angeboten. Außerdem gibt es eine eigene kleine Boutique und einen Wäscheservice.

 

Unterbringung/Verpflegung

Die Palau Siren verfügt über 8 Kabinen, alle mit Meerblick und eigenem Badezimmer. Sie sind ausgestattet mit individuell regelbarer Klimaanlage, Bademantel, Haartrockner, PC für Bildbearbeitung und Dimmer für die Beleuchtung der Kabine. Nicht zu vergessen die vorgewärmten Handtücher. Es wird ein Soft All Inklusiv angeboten. Das Angebot ist reichlich und abwechslungsreich. Neben den klassischen Essenszeiten Frühstück, Mittag- und Abendessen werden Zwischenmahlzeiten und Snacks angeboten. Softgetränke stehen überall zur Verfügung und werden auch nach jedem Tauchgang gereicht. Bier ist ebenfalls im Reisepreis inklusive. Es werde täglich bis zu 3 - 4 Tauchgänge angeboten. NITROX ist für zertifizierte Taucher frei.

 

Tauchgebiete

 

Blue Corner
Das ist wohl einer der bekanntesten Tauchspots in Mikronesien, ein flaches Korallenriffplateau, das über die See ragt und beieindruckende, vertikale Wände hat. An der Oberkante der Riffwände ist eine kräftige Strömung, hier tummeln sich viele Fischarten in großen Schwärmen. Häufig halten sich hier die grauen Riffhaie auf, auch große Thunfische, Adlerrochen und Mantas sieht man oft und mit etwas Glück Weißspitzen-Marderhaie, Hammerhaie, Schildkröten sowie Schwärme von Barrakudas.

 

Blue Hole
Das Blue Hole liegt in der Nähe der Blue Corner. Der Einstieg in dieses Taucherparadies geschieht durch ein kleines Loch im Riffdach. Anschließend läßt man sich ca. 10 Meter in die Höhle fallen. Überall fällt vom Riffdach blaues Licht in die Höhle. Von oben scheint das tiefe Blau des Pazifik in die Höhle. Nach einem Streifgang durch die Höhle verläßt man dieses Taucherparadies und schwimmt entlang eines Drop Offs Richtung Blue Corner. Die Höhle ist zwischen 25 und 40 Meter tief.

 

German Channel
Dieser von Menschenhand geformte Kanal hat 2 Tauchgebiete. Die eine Seite ist Manta Rock. Hier kann man die großen Mantas beobachten, die von einer Kolonne von Putzerfischen ihren Körper von Parasiten reinigen lassen. Auch graue Riffhaie, Buckelschnapper, Drückerfische, Barrakudas, Tintenfische. fühlen sich hier wie zu Hause. Im farbenprächtigen Korallengarten kann man Nacktschnecken und Strudelwürmer entdecken.

 

Chandelier Cave
Diese Tropfsteinhöhle ist ein Höhlensystem mit mehreren Unterwasserkammern und alten Stalaktiten. Die Höhlen sind bei Flachwasser nur teilweise mit Wasser gefüllt, so dass man zwischen den einzelnen Kammern immer wieder auftauchen und aufpassen muß, daß man sich nicht den Kopf an den Stalaktiten stößt. Eine gute Tarierung ist hier unumgänglich.

 

Jelly Fish Lake
Das ist ein absolutes Muss für jeden Taucher der nach Palau kommt. Der See ist vom Meer abgetrennt und mit Brackwasser gefüllt. Der See ist voll von Quallen, die jedoch nicht nässeln und bedenkenlos berührt werden können. Es gibt zwei verschiedene Quallenarten, die gelblichen und die weißen. Der Weg zum Jelly Fisch Lake ist schon ein Abenteuer für sich, da er sich steil durch den Urwald zum See schlängelt.

 

Unsere Meinung

Schönes, komfortables Schiff der bekannten Siren Flotte im traditionellen Stil. Urlaubsfeeling unter Segeln pur!